Back to Top

Dank Ihrer Unterstützung können wir in den nächsten Jahren weiterhin unsere grüne Lunge revitalisieren:

In Uganda setzen wir auf Mango-, Avocado- oder Kakaobäume, denn diese Alleskönner verbessern das Boden- und Mikroklima, ermöglichen zusätzliches Einkommen und lassen sich gut mit den Interessen der lokalen Waldbesitzer:innen und Landwirt:innen in Einklang bringen. In Burundi werden stark gerodete Bergregionen – besonders wichtige Wasserspeicher – und öffentliche Flächen rund um Schulen aufgeforstet. Im Senegal wird die Bevölkerung zudem dabei unterstützt, natürliche Ressourcen nachhaltig zu nützen und Brandschutzmaßnahmen zu ergreifen. In allen drei Projekten steht Umweltbildung und nachhaltige Land- und Forstwirtschaft mit endemischen Arten an oberster Stelle, denn nur in Zusammenarbeit mit den Gemeinden vor Ort kann Aufforstung langfristig erfolgreich sein!

Falls Sie Ihre E-Mail-Adresse beim Online Spenden angegeben haben, erhalten Sie in Kürze per E-Mail eine Bestätigung Ihrer Spende!

Weitere Informationen zu den Aufforstungsprojekten des JGI Austria finden Sie unter diesem Link.

Dr. Jane Goodall, das gesamte Jane Goodall Institute Austria Team und „The Lichterfelde Club of Hope“ bedanken sich von ganzem Herzen für Ihre Unterstützung!

Haben Sie Fragen? Wenden Sie sich bitte gerne an:
Jane Goodall Institute Austria
Belvederegasse 26 | 1040 Wien
Spendentelefon: +43 (0)1/961 10 35
info@janegoodall.at

„Unsere Aufforstungsprojekte sind aus dem Bestreben heraus entstanden, Waldbrücken zu schaffen, die Schimpansen den Wechsel zwischen einzelnen Waldgebieten ermöglichen. Heute sind es holistische Projekte, die die Bedürfnisse und Anforderungen von Menschen, Tieren und der Natur berücksichtigen und dem Klimawandel entgegenwirken“, erklärt Diana Leizinger, Geschäftsführerin des Jane Goodall Institute Austria und Projektleiterin der Aufforstung.

„The forest is for me a temple, a cathedral of tree canopies and dancing light.”

Jane Goodall sagt Danke!

Dr. Jane Goodall, DBE
Gründerin Jane Goodall Institute und UN-Friedensbotschafterin

 

Große Flächen ursprünglichen Regenwalds fallen jedes Jahr der Profitgier weniger und der Not vieler zum Opfer. Die Ergebnisse betreffen uns alle: Klimawandel, verschmutztes Grundwasser, Trockenheit, Artensterben. In Afrika ist dadurch auch der Lebensraum der Schimpansen gefährdet. Das Jane Goodall Institute möchte hier gegensteuern. Unsere Aufforstungsprojekte in Uganda, Burundi und dem Senegal sind so vielfältig wie das Problem, das sie angehen: Bäume zu pflanzen ist nur ein (wichtiger) Teil davon. Wir integrieren die Menschen vor Ort, erklären was ein intakter Wald für ihr lokales Ökosystem bringt, ergreifen gemeinsam Schutzmaßnahmen und starten Initiativen zum Aufbau von Baumschulen, zur Aufforstung und Renaturierung. Dank Ihrer Unterstützung können wir viel bewirken:

Bis Anfang 2022 hat das Jane Goodall Institute Austria mehr als 3 Millionen Bäume in Afrika gepflanzt und wir freuen uns sehr, dass Sie nun Teil dieser Erfolgsgeschichte sein werden!